2018 fand unser zweiter Fachtag statt:

 

Fachtagung

„Chancen-gleich!“

Kulturelle Vielfalt als Ressource in frühkindlichen Bildungsprozessen

Freitag, 20. April 2018 in Stuttgart

9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

 

HIER finden Sie unseren Flyer zur Chancen-gleich! Fachtagung 2018

 

Seit einigen Jahren rückt die bildungsbiografische Bedeutung der frühen Lebensjahre in der Diskussion um Bildung und Bildungsungleichheit zunehmend in den Blick der öffentlichen und fachwissenschaftlichen Aufmerksamkeit. Die Realisierung von Bildungschancen für Kinder unterliegt in Deutschland sehr unterschiedlichen Bedingungen und Möglichkeiten. Im Kontext von Vielfalt und Heterogenität in frühpädagogischen Bildungseinrichtungen tragen pädagogische Fachkräfte eine bedeutende Rolle in Bezug auf die Ermöglichung gleicher Bildungschancen.

Nach inzwischen siebenjähriger Laufzeit des Programms und zweijährigem Bestehen der Geschäftsstelle veranstalten wir erneut einen Chancen-gleich! Fachtag. In diesem Rahmen möchten wir die Kernthemen unseres Programmes Bildungschancengerechtigkeit und kulturelle Vielfalt als Ressource in frühkindlichen Bildungsprozessen aufgreifen und mit Ihnen darüber in einen anregenden Austausch kommenDazu bieten wir zwei spannende Fachvorträge sowie Workshops zu den Themen Übergang Kita-Grundschule, Partizipation, Sprache und Literacy sowie Vorurteilsentwicklung an.

Veranstaltungsort

Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart

Rosenbergstraße 40

70176 Stuttgart 

 


Die Workshops

Workshop A

Von der Kita in die Grundschule

Übergänge gestalten – Eltern unterstützen

Theoklis Chimonidis

Der Schuleintritt eines Kindes stellt einen Prozess dar, der für Kinder und ihre Familienangehörigen in verdichteter Form Herausforderungen bereithält.

Nach wie vor nehmen Eltern für einen gelingenden Bildungsverlauf ihrer Kinder, eine entscheidende Rolle ein. Damit sie für diese Rolle als verlässliche Begleiter ihrer Kinder gestärkt werden, ist die Fachkompetenz von Kitafachkräften und Grundschullehrkräften sowie deren Zusammenwirken von großem Nutzen.

Im Hinblick auf die Heterogenität heutiger Elternschaft und ihrer milieu- und kulturspezifischen Lebenswelten, braucht es stets eine reflektierende und vorurteilsbewusste Haltung.

Vorgestellt wird ein Handbuch mit 4 differenzierten Elternbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Übergangsaspekten aus Elternperspektive.

Workshop B

Den Kindern das Wort geben!

Dialog und Partizipation von Kindern

Nese Yesilok

Kinder wollen wachsen und im Alltag beteiligt werden. Kinder das Wort zu geben und mit ihnen im Dialog sein, ihre Meinung zu fragen, sie mitreden und mitentscheiden zu lassen sollte ein wirksamer Bildungsprozess für das Kind sein. Wir werden  vielfältige Praxisbeispiele und Methoden in diesem Workshop reflektieren.

Workshop C

Sprache und Literacy in der Kita

Sylvia Näger

Zur sprachlichen Kommunikation gehört das Erzählen und Vorlesen von Geschichten und das gemeinsame Erleben von Buch- und Schriftkultur. Kinder brauchen anregende Begegnungen mit der Schrift, den Zeichen, die die Welt bedeuten. Sie brauchen alle Arten von Büchern. Viele Studien belegen, dass dialogorientierte Bilderbucherlebnisse und Vorlesen zu den wichtigsten sprachförderlichen Aktivitäten gehören und vielfältige Literacy-Erfahrungen sich langfristig auf sprachliche und schriftsprachliche Fähigkeiten auswirken. Wie die Entwicklung sprachlicher Fähigkeiten eng mit der Entwicklung von Literacy-Kompetenzen verbunden werden kann, wird in diesem Forum vorgestellt und diskutiert.

Workshop D

Vorurteile?! Hab ich nicht?!

Vorurteilsentwicklung und Umgang mit Vorurteilen

Sibylle Fischer

Vorurteile und negative Einstellungen zu fremden sozialen Gruppen treten bereits in der frühen Kindheit auf. Um die Entwicklung von Vorurteilen und sozialer Einstellungsmustern bei Kindern zu verstehen, ist eine integrative Betrachtung emotionaler, kognitiver, motivationaler und sozialer Prozesse notwendig, die wir in diesem Forum beleuchten.

RBS Logo RGB Das ZfKJEvangelische fachhochschule Freiburg